Wieder eine Innungssiegerin…

v.l. stellvertretender Kreishandwerksmeister Wolfgang Zeit, Benedikt Schreiber, Laura Lange, Michael Moser

Es ist mal wieder Zeit für die alljährliche Freisprechungsfeier, bei der die Auszubildenden im Handwerk am Ende ihrer mit Erfolg abgeschlossenen Ausbildung ausgezeichnet und geehrt werden. Insbesondere diejenigen, die Innungssieger in ihrem Gewerk sind. In der Vergangenheit durften wir uns schon über viele Innungssieger unter unseren Auszubildenden freuen. Auch in diesem Jahr trifft es wieder eine „Eingefleischte“ –  unsere ehemalige Auszubildende und jetzige Fleischerei-Fachverkäuferin Laura Lange.

Sie erhielt, ebenso wie der Innungssieger für den Beruf Metzger, Benedikt Schreiber (ausgebildet in der Metzgerei St. Ottilien), einen Weiterbildungsgutschein Bildungszentrum des Fleischerhandwerks in Augsburg in Höhe von 100 € seitens der Innung.

Wir gratulieren Dir von Herzen, liebe Laura!/BK

Advertisements
Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Urlaubsfoto-Contest „Moser auf Reisen“

Was gibt es Schöneres als Urlaub? Tapetenwechsel, mal raus aus dem Alltag! Wir freuen uns dabei auf andere Länder, andere Menschen, andere Umgebung und letztendlich auch auf anderes Essen. Und doch greifen wir für die Urlaubsreise dabei auf Altbewährtes zurück: nämlich auf die Verpflegung während der Fahrt oder etwas für Urlaub, auf das wir nicht verzichten können und wollen.

Schnell sind dann mal ein paar Wurstsemmeln oder Brezn mit Wienerle für die Anreise eingepackt. Oder Schwedenstangerl und Rauchpeitschen für die Brotzeit auf dem Berg.

Und genau davon wollen wir Fotos! Natürlich mit Euch drauf! Und unseren Moser-Schmankerln! Was und wo Ihr Euch mit unseren Moser-Produkten fotografiert, ist uns „wurscht“. 🙂 Hauptsache witzig und originell!

Entstanden ist die Idee, als wir folgende Fotos aus dem Moser`schen Firmenarchiv ausgegraben haben:

Ehepaar Christl und Norbert Kreuzer in Tibet

In der Transsibirischen Eisenbahn…

So weit ist bisher wohl keines der Moser-Produkte gereist… 😉 Im Hintergrund das Himalaya-Gebirge.

Eine Besonderheit hat dieser Urlaubsfoto-Contest noch: es ist eine Aktion zusammen mit dem DERPART Reisebüro Vivell, denn wer wäre in Urlaubsfragen kompetenter als ein Reisebüro? 🙂 Wir freuen uns besonders über diese Zusammenarbeit.

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch tolle Preise:

  1. Preis: Warengutschein von der Metzgerei Moser über 200€
  2. Preis: Warengutschein von der Metzgerei Moser über 100€
  3. Preis: Warengutschein von der Metzgerei Moser über 50€

Wir haben auch noch zwei Sonderpreise ausgeschrieben:

  1. Preis:   für das originellste Foto UND die Reise wurde über DERPART Reisebüro Vivell               gebucht – Reisegutschein von DERPART Reisebüro Vivell über 100€ 
  2. Preis    für das Foto mit dem am weitesten gereisten Moser-Produkt – Reisegutschein              von DERPART Reisebüro Vivell über 50€

Wie Ihr gewinnen könnt? Schickt uns Euer Foto mit Namen, Anschrift und Telefonnummer per Email an buero@metzgermoser.de oder per Post an:

Metzgerei Moser GmbH
Katharinenstr. 39
86899 Landsberg

Falls Ihr Eure Reise über Vivells gebucht habt, solltet Ihr das auch vermerken, damit Ihr auch die Chance auf einen der Sonderpreise habt!

Einsendeschluss ist der 30. September 2017.
Eine hochkarätige Jury wird dann aus allen Einsendungen die Gewinnerfotos küren. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

So, und jetzt viel Spaß im Urlaub und denkt daran: immer den Fotoapparat oder das Handy bereithalten… 😉 /BK

 

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Plastiktüte adé

„Benötigen Sie eine Plastiktüte?“ Diese Frage wird den Kunden immer mehr in Geschäften an der Kasse gestellt. Benötigt der Kunde dann eine, werden ihm 10 oder 20ct in Rechnung gestellt. Der Umwelt zuliebe! Denn wir können in vielen Bereichen den Plastik-Verbrauch reduzieren. Oft fällt es den Kunden dann ein, dass sie ja einen wiederverwendbaren Einkaufsbeutel dabei haben. Umso einfacher! Die Frage ist also oft nur eine Erinnerung daran, was wir eigentlich sowieso tun wollen: Plastik vermeiden, wo es geht.

Zugegebermaßen funktioniert das nicht überall. Zum Beispiel in Branchen, wo Hygiene groß geschrieben wird, zum Beispiel im Lebensmittelbereich. Es gibt dort viele rechtliche Vorgaben und Bestimmungen, an die wir uns halten müssen. Aber da, wo es geht, verbannen wir, von der Metzgerei Moser, die Plastiktüte zukünftig!

Die bisherigen mit Logo bedruckten Plastiktüten laufen aus und werden durch Papiertüten ersetzt.

Und wir bieten auch eine Alternative an: unsere wiederverwendbaren faltbaren Einkaufstaschen mit dem Eingefleischten-Logo darauf, die wir ab heute zum Selbstkostenpreis von 2€ in allen Filialen abgeben.

Als besondere Geschenkaktion gibt es ab heute bis zum 31. Juli 2017 eine dieser Taschen gratis zu jedem Einkauf ab 50€ geschenkt. Dabei können Einkaufszettel ab heute auch gesammelt werden. Bei Erreichen von 50€ können diese dann gegen eine Einkaufstasche eingetauscht werden.

Durchsichtige Plastiktüten gibt es nur noch auf besondere Nachfrage und zum Abgabepreis von 10ct pro Stück.

In diesem Sinne wünschen wir frohes Plastik-Einsparen! 😉 /BK

Veröffentlicht unter Ankündigungen, die Eingefleischten, Filialen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Rückblick ins Jahr 1967: Hübscheste Fleischfachverkäuferin

Anlässlich des am Freitag im Landsberger Tagblatt erschienen Rückblick ins Jahr 1967 haben wir unser Firmenarchiv geöffnet und lassen heute die Bilder sprechen.

Marianne Moser (jetzige Strobl) wurde damals als hübscheste Fleischfachverkäuferin Deutschlands gewählt und ausgezeichnet. Das darf auch nach 50 Jahren noch mal gesagt werden! 😉

Schön, wenn solch besondere Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten! /BK

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Zu Gast beim Unternehmerfrühstück

Am Samstag, 29. April fand im Landratsamt das zweite Unternehmerfrühstück von Landrat Thomas Eichinger für mittelständische Unternehmen statt. Neben dem traditionellen Weißwurstfrühstück – die Würstl kommen natürlich von uns 🙂 – gibt es immer ein aktuelles Thema, zu dem es Vorträge, Best Practice-Beispiele aus den ansässigen Unternehmen, etc. gibt. Das aktuelle Thema war „Integration“, ein Thema, das nach wie vor auch viele Betriebe beschäftigt. Der Wille zur Beschäftigung von Flüchtlingen und Zugereisten ist erstaunlich hoch. Viele stehen dabei jedoch auch vor Problemen, Fragen und Hindernissen. Die gute Nachricht ist: es gibt auch positive Beispiele. Dazu zählt sicherlich unser Azubi aus Mali: Boubacar Diakite, der im September 2015 die Ausbildung bei uns begonnen und inzwischen eine tolle Zwischenprüfung abgelegt hat. Aus diesem Grund war Michael Moser eingeladen worden, seine guten Erfahrungen im Kurzvortrag zu schildern.

Auch die Eheleute Sonja und Markus Lischka haben in dieser Hinsicht positive Erfahrungen gemacht, die sie bei diesem Anlass zusammen mit Michael Moser erläutert haben.

Auch Boubacar sagte selbst ein paar bewegende Worte in gut verständlichem Deutsch. Eingebrannt hat sich ein Satz dabei: „Ich habe alles verloren und alles gewonnen.“

Nach seiner Abschussprüfung möchte Boubacar in dem erlernten Beruf auf jeden Fall weiterarbeiten.

Anschließend gab es noch eine Fragerunde, bei der alle Mitwirkenden auf der Bühne Frage und Antwort gestanden haben.

Zum Schluss gab es noch ein Exklusivinterview von Boubacar mit der Presse. 😉

So kann es weitergehen! Wir sind gespannt auf weitere positive Erfahrungen! /BK

Veröffentlicht unter Ausbildung, Handwerk, Mitarbeiter | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Botschafter des guten Geschmacks“ – Weiterbildung zum Fleischsommelier

Sommelier – den Begriff kennen die meisten in Bezug auf Wein. Der Wein-Spezialist im guten Restaurant, der den Gast mit umfassendem Fachwissen berät und zum Menü den perfekt passenden Wein vorschlägt. Auch andere Bereiche der Nahrungsmittelbranche nutzen den Begriff für „Genussberater“ ihres Schlages. Aber Fleischsommelier?

Das fragte sich auch Firmenchef Michael Moser. Gemäß seiner Maxime des lebenslangen Lernens und seines Anspruchs, noch besser zu werden, um dieses Wissen auch an seine Kunden weiterzugeben, entschloss er sich dazu, im Februar die Weiterbildung zum Fleischsommelier zu machen.

Ursprünglich wurde der Titel Fleischsommelier in Österreich mit einem dreimonatigen Lehrgang für quasi jedermann ins Leben gerufen. Seit Juni 2016 gibt es auch im Augsburger Berufsbildungszentrum des Fleischerhandwerks für Metzgermeister oder Verkaufsleiter die Möglichkeit, also mit vorhandenem, ausgeprägtem Fachwissen, den Titel „Fleischsommelier“ zu erwerben – mit vierzehntätigem Kurs, Theorie- und Praxisteil, abschließender Prüfung und entsprechendem Zertifikat.

Inhaltlich dreht sich dabei natürlich alles um das Wissen über Fleisch unter verschiedensten Gesichtspunkten. Es geht um Zuschnitte, auch im Fachjargon „Cuts“ genannt, die lange Kultur- und Produktionsgeschichte des Fleischs, Sensorik mit allen Sinnen (Riechen, Fühlen, Schmecken), um Schlachtkunde, Mikrobiologie, die richtige Präsentation an der Verkaufstheke, Ernährungskunde, Zubereitung, Lagerhaltung.

Michael Moser war einer von 24 Teilnehmern dieses Lehrgangs und damit nach wie vor einer der ersten Fleischsommeliers in ganz Deutschland.

Es wurden Cuts für Rind, Schwein (siehe oben) und Lamm (siehe unten) gezeigt.

Viele bekannte Gesichter waren unter Teilnehmern und Referenten, darunter auch einige Branchengrößen.

v.l. Philipp Sontag, Christoph Grabowski, Michael Moser

Michael Moser, Heiko Brath

Das Auge isst mit und erfreut sich an kunstvoll angerichteteten Fleischerzeugnissen. Die Produktpräsentationen kamen von der Fachlehrerin des Bildungszentrums des Fleischerhandwerks Karmen Walcher.

Ein freiwilliger Part des Lehrgangs war der Kurs „Wahrnehmung von Ebergeruchskomponenten“ an der LMU München, an der Michael Moser rein aus Interesse teilgenommen hat. Ebermast wird im Ausland viel praktiziert, ist jedoch nichts für qualitätsbewusste Fleischermeister. Unter den Ebern gibt es einen prozentualer Anteil von „Stinkern“. Die menschliche Nase hilft dabei, diese rauszufiltern. Eine verlässliche, technologische Variante dazu gibt es nicht. Anhand von Dreiecks-Testreihen wird getestet, ob der Kursteilnehmer in der Lage ist, die zwei Ebergeruchskomponenten Androstenon und Skatol herauszuriechen.

Dieser Kursteil wurde mit Bravour bestanden! 🙂 Nice to have!

Ein professionelles Fotoshooting, das auf Eigeninitiative von Teilnehmern entstand, passte hervorragend zum Thema Marketing und Selbstvermarktung. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den Sommelier-Kollegen Sven Tholius, der sich hierfür verantwortlich zeigte.

Als einer der Besten hat Michael Moser die Weiterbildung zum Fleischsommelier erfolgreich bestanden und wird Euch einen Teil des neuen Wissens bei nächster Gelegenheit, spätestens bei den Grillseminaren, weitergeben. 😉 Seid gespannt, was alles  in der Pipeline ist.

v.l. Anton Schreistetter – Leiter Bildungszentrum des Fleischerhandwerks, Dirk Freyberger, Barbara Klingseisen, Michael Moser, Werner Braun – stellvertretender Landesinnungsmeister

Große Dinge werfen ihre Schatten voraus. Es gibt noch einen guten Grund für den Lehrgang. Den verraten wir Euch dann demnächst. 😉 Also schaut wieder vorbei! /BK

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Närrische Grüße von der Metzgerei Moser

Die Sonne lacht vom Himmel an diesem Lumpigen Donnerstag in Landsberg. Die ersten Kostümierten sind schon lange unterwegs und bereits kräftig beim Feiern. Umso wichtiger, sich eine gute Grundlage zu schaffen.

Und zwar am besten an der „geilsten“ Snack-Theke von Landsberg in der Ludwigstraße, im Herzen des närrischen Treibens. 😉

ludwigstrasse_fasching_2017_geilste-snacktheke_landsberg-am-lech_metzgerei-moser

Das Team in der Ludwigstraße ist für Euch bereit. Weißwurstfrühstück gibt es auch.

ludwigstrasse_fasching_2017_landsberg-am-lech_metzgerei-moser

Das ist das diesjährige Motto der Filale Ludwigstraße… 🙂

ludwigstrasse_fasching_2017_landsberg-am-lech_metzgerei-moser_1

Auch am Penzinger Feld geht es kostümiert zu. Das Team aus der Küche schwingt Riesenlöffel und ist in Partylaune!

metzgerei-moser_fasching_2017_kueche_penzinger-feld_landsberg-am-lech

Auch die Mädels im Verkauf glitzern heute vor sich hin!

metzgerei-moser_fasching_2017_penzinger-feld_landsberg-am-lech

In der Katharinenstraße sind heute die Emojis (früher sagte man noch Smiley 😉 ) unterwegs. Die gute Laune der Grinsegesichter steckt förmlich an!

katharinenstrasse_metzgerei-moser_fasching_2017_landsbergamlech_lumpiger-donnerstag

Und auch die Jungs aus der Produktion haben sich nicht lumpen lassen und ein aufwändigen und absolut authentisches Kostüm gewählt: sie gehen heute als Metzger… 😉

katharinenstrasse_metzgerei-moser_fasching_2017_landsbergamlech_lumpiger-donnerstag_metzger

Der Chef ist der sogenannte Wolf im Schafspelz. Eine gewisse Ähnlichkeit zu „Shining“ lässt sich nicht abstreiten… 🙂

schaf-im-wolfspelz_fasching_2017_michael-moser_metzgerei-moser

Und auch in der Verwaltung geht man heute verkleidet. 🙂 Im nächsten Jahr müssen wir uns auch ein Motto überlegen. Ich verbessere, das Motto für nächstes Jahr steht schon! 😉

verwaltung_metzgerei-moser_fasching_2017_landsberg-am-lech_maria-port_brigitte-keiling

Und jetzt viel Spaß beim Feiern! 😉 /BK

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen